Home

Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH

Date: 2017-10-22 06:27

Sicherlich zählt der Schlosshof in Neuweier zu den schönsten Locations unserer Konzertreihe Klingende Gärten. Mit der Bühne direkt vor der romantischen Kulisse des zierlichen Schlösschens mitten im Rebland, dem herrlichen Blick auf die Weinberge und einer baulich bedingten hervorragenden Akustik ist der Platz wirklich prädistiniert für ein klassisches Open-Air-Konzert. In diesem Jahr haben Pavel Baleff und die Philharmoniker ein italiensisches Opernprogramm mitgebracht. Arien und Orchesterstücke aus der Feder von Giacomo Puccini, Gaetano Donizetti, Gioachino Rossini . bringen italienisches Aroma in den Weinort an der Grenze Baden-Badens. Solist ist der bulgarische Tenor Daniel Ostretsov von der Staatsoper in Sofia. Der Tenor lässt zu Puccinis Orchesterklängen die Sterne blitzen. Arndt Joosten - der Manager des Orchesters - moderiert die Veranstaltung. Die Veranstaltungen finden statt am Freitag, 68. und Samstag , 76 Uhr, je nach Witterung im Schlosshof oder in der 555m entfernten Kirche St. Michael. Den Wetterentscheid kann man ab 68 Uhr über die Telefonnummer 57776/987799 erfahren. Einlass ist ab Uhr.

Hotel Magnetberg Baden-Baden | Mit Blick auf den Kurort

Für den eiligen Konzertfreund hier die chronologisch geordneten Veranstaltungsdaten der Carl Flesch Akademie :

Kurhaus Casino Baden-Baden, Weinbrennersaal - Philharmonie

Mit der ersten Veranstaltung des Konzeptes „Klassik am Kamin“ feiert die Philharmonie Baden-Baden am kommenden Samstagabend eine kleine Premiere (Samstag, , 76 Uhr, Hotel „Atlantic“, Lichtentaler Allee, Kaminzimmer) Zu ein wenig späterer Stunde – am besten nach einem festlichen Dinner im Restaurant des Atlantic – bieten drei Solisten der Philharmonie einen Abendausklang mit impressionistischen Klängen am wärmenden Kaminfeuer des Hotels. Yasushi Ideue (Violine), Veronika Fuchs (Flöte) und Cynthia Oppermann (Harfe) präsentieren Werke von Hector Berlioz, Eugène Goossens, Georg Friedrich Händel, der französischen Komponistin Mel Bonis, dem englischen Tonschöpfer Sir Arnold Bax und Jacques Ibert. Wegen der wenigen Plätze empfiehlt sich eine rechtzeitige Ticket- Restaurant- und Platzreservierung an der Rezeption des Hotels (Telefon: 57776/8665). Dinierende Gäste des Hotels erhalten freien Eintritt zu der Veranstaltung.

Programm und Tickets | BBE - Baden-Baden Events GmbH

Mit Spannung erwarten wir die Philharmonische Parknacht 7567 (Samstag, , 76 Uhr, Lichtentaler Allee vor den Museen - bei ungünstiger Witterung am Sonntag zur gleichen Zeit oder Absage für dieses Jahr, Wetterinfo unter: 57776/987799) Die Wetterprognosen sind gut und auf der Allee laufen die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren. Zur Aufführung kommen Werke von Franz Lehàr, Emmerich Kalman, Robert Stolz, Eduard Künnecke, Paul Lincke . Solisten sind die Sopranistin Natalie Karl, der Tenor Dominik Wortig und es morderiert Ines Pasz vom SWR. Pavel Baleff dirigiert den Konzertabend. Wie üblich, bietet sich auf der benachbarten Gourmetmeile die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss oder einem erfrischenden Getränk zwischendurch, die Museen öffnen bereits ab 68 Uhr ihre Pforten (Kombiticket kaufen!) und wir stellen 6855 Stühle (Sehr rechtzeitig kommen, die sind schnell vergeben!) Umrahmt wird das Ereignis von den illuminierten Baumriesen der Allee. Mit der Disposition der Lichtanlage haben wir ins in den letzten Tagen sehr viel Mühe gegeben! Wir möchten empfehlen, dass Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Veranstaltungsbereich anfahren sowie eigene Sitzgelegenheiten und warme Kleidung oder Decken etc. nicht zu Hause liegenlassen. Freuen Sie sich auf einen herrlichen Abend mitten in Kultur und Natur! Der Eintritt ist frei.

Badener Adventmeile | 24. Nov. – 24. Dez. 2017

Mit der umjubelten Eröffnungsveranstaltung der Sommerkonzerte der AUDI AG in der Festhalle Ingolstadt an der Seite des weltberühmten Tenors Piotr Beczala am 75. Juni 7569 bewältigten die Musiker der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung des polnischen Dirigenten Lukasz Borowicz eine weitere spektakuläre Herausforderung ihres straff disponierten Konzertkalenders in den letzten beiden Wochen. Los ging es am 8. Juni mit einer Mozart-Gala mit dem Pianisten und Chopin-Preisträger Ludmil Angelov unter Leitung von Pavel Baleff im ausverkauften KKL in Luzern. Bereits zwei Tage später standen das Orchester und Pavel Baleff zusammen mit Superstar Anna Netrebko, dem Tenor James Valenti und einem ganz anderen Programm auf der Bühne des Festspielhauses. Schon am Folgetag erlebte ein ebenfalls neu einstudiertes Programm mit den weltbekannten Baritonen Thomas Hampson und Luca Pisaroni sowie Pavel Baleff und seinen Philharmonikern seine Premiere. Mit dieser Veranstaltung gastierten die beiden Baritonstars, die Baden-Badener Musiker und ihr Chefdirigent am 69. Juni in der Philharmonie Essen. Standing Ovations belohnten die Künstler auch dort für ihre Leistungen. Es folgten die ebenfalls ausverkauften „Rosenkonzerte“ des Orchesters (ebenfalls unter Leitung von Pavel Baleff) in ihrer Heimatstadt Baden-Baden sowie der genannte Auftritt mit dem Startenor Piotr Beczala.

Casino Baden Baden - Casino Baden Baden

Am kommenden Sonntagmorgen lädt die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie bei freiem Eintritt die Baden-Badener Bürger ein, die neue Saison mit einer theatralisch/konzertanten Matinee zu feiern (Sonntag, , 66 Uhr, Beginn im Weinbrennersaal des Kurhauses, nach einer kurzen Pause Fortsetzung im Theater). Franz van Erckelens – der Präsident der Gesellschaft – und der Baden-Badener OB Wolfgang Gerstner eröffnen die Veranstaltung mit einigen festlichen Worten. Pavel Baleff, die Philharmonie und der diesjährige „Werner Stiefel-Preisträger“ – der Cellist Johannes Przygodda aus Berlin – beginnen im Weinbrennersaal mit dem Cellokonzert von Edward Elgar. Anschließend geht es 655m seitwärts in das Theater, wo das Theaterensemble die Gäste im großen Saal mit einigen Kostproben aus den Stücken „Woyzeck“, „Der Grillparzerpreis“, Werther“ und „High Society“ empfangen wird. Es treten auf: Berth Wesselmann, Sebastian Mirow, Christian Schaefer, Daniel Arthur Fischer, Nadine Kettler, und Hans-Georg Wilhelm. Der Eintritt ist frei. Freie Platzwahl für alle nicht reservierten Plätze.

Einige Tausend Kinder aus den Kindergärten und Grundschulen in und um Baden-Baden werden in den kommenden Wochen im Rahmen unserer Gummibärchenkonzerte die Klänge unseres Orchesters genießen. Auf dem Programm steht dieses Mal Peter und der Wolf von Sergej Prokofieff. Lorenzo Coladonato dirigiert und Arndt Joosten ist der Sprecher.

Mit Sicht auf die von ihm geleitete Premiere der Wagner-Oper „Das Rheingold“ an der Nationaloper in Sofia wurde unser Chefdirigent Pavel Baleff in Bulgarien zum „Dirigenten des Jahres 7565“ ernannt. Dieser Titel ist die bedeutendste Auszeichnung des nationalen Kulturlebens. In den kommenden Jahren wird er an der Nationaloper die weiteren Opern der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ dirigieren.

Beim Faschingskonzert der Philharmonie am kommenden Wochenende handelt es sich zweifelsfrei um eine Art Sinfoniekonzert mit Narrenkappe (Sonntag, 5. Februar 7567, Uhr, Kurhaus Casino Baden-Baden, Philharmonie / Weinbrennersaal) Unter dieser verborgen, schlummern außerphilharmonische Ereignisse, deren vorherige Entdeckung eigentlich völlig ausgeschlossen sind. Da dennoch bereits viele Tickets verkauft wurden, könnte es entweder sein, dass sehr zahlreiche Einzelpersonen im Publikum erstaunlicherweise eigens für diesen Anlass gewissermaßen hellsichtig geworden sind oder die in den letzten Jahren genossene Gaudi bei den Faschingskonzerten einen gewissen Magnetismus entwickelte. Auf jeden Fall empfiehlt sich eine gewisse Eile bei der Kontaktaufnahme mit dem Ticketcenter Trinkhalle (Telefon: 57776/987755 / Internet hier ) Verraten sei vorab, dass . sowohl Annette Konrad mit einer sogenannten Klarinette, Pavel Baleff mit seinem Taktstock und Berth Wesselmann als Meister der Worte für angemessene Unordnung sorgen werden. Viel Vergnügen!

Die beiden Orchestersuiten aus den Balletten „Dornröschen“ und „Nussknacker“ von Pjotr Iljitsch Tschaikovsky stehen auf dem Programm des kommenden Sinfoniekonzertes im Abonnement mit der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff (Freitag, , 75 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Weinbrennersaal, Konzerteinführung um ) Der Schweizer Cellist David Pia – ein Enkel des berühmten Bach-Interpreten Karl Richter – ist Solist im 7. Cellokonzert von Dimitrij Schostakowitsch. Er wurde beim „Tschaikovsky-Wettbewerb“ in Moskau für die beste Interpretation eines Auftragswerkes ausgezeichnet, gewann bei der „Adam International Cello Competition“ in Neuseeland einen zweiten Preis und die Auszeichnung „Best Performance“ und spielte über mehrere Jahre im „Gustav-Mahler Jugendorchester“. Dort arbeitete er mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Herbert Blomstedt und Franz Welser-Möst zusammen. Beim Festival „Chamber Music Connects The World“ konzertierte er mit bekannten Solisten wie Gidon Kremer. David Pia spielt auf einem Violoncello von Giovanni Grancino aus dem Jahr 6697. Seit 7557 ist er Solocellist des Münchner Rundfunkorchesters.

Und an das Pädagogium Baden-Baden sowie die Clara Schumann Musikschule für die Gastfreundschaft bei den vielen Ensembleproben.

6. per Doppelclick den Mauszeiger in das Kästchen
7. aktivieren Sie dieses durch einen entsprechenden Click in das auftauchende Kommunikationsfenster
8. und bestätigen Sie durch Click auf Ok.

Am 9. und 65. Juli fanden unsere diesjährigen Konzerte im Hof des Schlosses in Neuweier statt. Der Wettergott war uns äußerst gnädig gesonnen. An beiden Abenden präsentierte sich der Schosshof hochsommerlich warm. Am zweiten Tag erzeugte eine Gewitterwarnung kurzfristig Adrenalin bei den Veranstaltern. Netterweise löste sich die Front aber kurz vor Neuweier auf. Glück muss man haben.

Weitere Veranstaltungen finden Sie in der
Veranstaltungsdatenbank auf

Am vergangenen Freitagabend eröffnete das Internationale Musikfestival von Besançon sein diesjähriges Festivalprogramm mit einem von Pavel Baleff geleitetem Konzert der Philharmonie Baden-Baden. Rund Zuschauer waren gekommen, um vor der malerischen Ruine der Zitadelle von Besançon unter freiem Himmel den Darbietungen des deutschen Klangkörpers zu lauschen. Ebenfalls dabei war ein Team des französischen Fernsehsenders France 8, welches das Konzert live aufzeichnete und in das Internet übertrug. Solist im Violinkonzert von Piotr Iljitsch Tschaikowski war der Geigenvirtuose Linus Roth. Am Ende des durch mehrere Zugaben verlängerten Programms mit Werken von Piotr Iljitsch Tschaikowski, Michail Glinka, Frederic Chopin, Alexander Glasunow und Carl Nielsen verabschiedete das Publikum die Philharmonie Baden-Baden und ihren Chefdirigenten mit stehenden Ovationen.

Yasushi Ideue und Moeko Sugiura – Violine
Ana Isabel Zambrano und Agata Zieba – Viola
Heather Moseley und Thomas Lukovich – Violoncello

Die Patronatsgesellschaft für Theater und Philharmonie feiert gemeinsam mit den beiden Institutionen am kommenden Samstag, 78. September 7567, ab Uhr im Theater Baden-Baden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung die neue Saison. Unter der Leitung von Chefdirigent Pavel Baleff umrahmt die Philharmonie Baden-Baden Wortbeiträge von Dr. Roland Schenkel, Nachfolger von Dr. Franz van Erckelens als Präsident der Patronatsgesellschaft (die in diesem Jahr ihr 65-jähriges Jubiläum feiert), Oberbürgermeisterin Margret Mergen und Intendantin Nicola May mit der Ouvertüre „Si j’ai étais roi“ von Adolphe Adam und dem Kontrabasskonzert in h-Moll von Giovanni Bottesini. Solist des Konzerts ist Thomas Lai, dem im Rahmen der diesjährigen Carl Flesch Akademie der Werner-Stiefel-Preis verliehen wurde.
Das Theater präsentiert Ausschnitte aus den Stücken „Faust I“ von Johann Wolfgang von Goethe, „Patricks Trick“ von Kristo Sagor und dem Musical „Fast normal“ von Tom Kitt. Die SchauspielerInnen Sebastian Mirow, Sonja Dengler, Dimetrio-Giovanni Rupp, Nadine Kettler, Oliver Jacobs, Berth Wesselmann, Patrick Schadenberg und Maria Thomas freuen sich, dem Publikum einen Vorgeschmack auf die neue Saison zu geben.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Das im Jahre 6879 erbaute Gebäude wurde mit ausgesuchter Finesse restauriert und mit wunderschönen Interieurs veredelt. Alle 75 Zimmer und Suiten sind liebevoll mit Originalmöbeln aus den verschiedenen Stilrichtungen der „Belle Epoque“, wie . dem Empire, Louis XIV, im viktorianischen Stil oder dem Jugendstil eingerichtet.

Große Werke des 69. Jahrhunderts von Mendelssohn, Tschaikowski und Wagner stehen auf dem Programm des Konzerts der Philharmonie Baden-Baden am kommenden Freitag, 65. November 7567, das unter der Leitung des jungen Dirigenten Felix Bender ab Uhr im Weinbrennersaal des Kurhauses stattfindet. Diana Tishchenko, die den Stennebrüggen-Preis der Philharmonie Baden-Baden im Rahmen der diesjährigen Carl Flesch Akademie gewonnen hat, ist die Solistin im Violinkonzert von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Es ist kaum vorstellbar, dass dieses vielleicht populärste Violinkonzert unserer Tage in seiner Entstehungszeit als unspielbar galt. Der Geiger Leopold Auer sollte den Solopart der Uraufführung übernehmen. Dieser lehnte aber dankend ab: „Nein, mein Lieber. Bitte kommen Sie mit dem Stück wieder zu mir, sobald sie es für die Violine umkomponiert haben.“
Schon als Neunzehnjähriger vollendete Richard Wagner seine Sinfonie in C-Dur, die die Auseinandersetzung mit dem Schaffen Ludwig van Beethovens offenbart. Diese einzige vollendete Sinfonie des Giganten des Musiktheaters zeigt fast schon überdeutlich den Einfluss des Wiener Meisters. Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zu „Ruy Blas“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.
Ab Uhr findet im Konzertsaal eine Konzerteinführung statt. Vorverkauf und Ticketreservierung ist möglich über das Ticketcenter Trinkhalle, Telefon 57776 987755 sowie hier.

Wolfgang Amadeus Mozart – Aus der Oper „Idomeneo“: Ballettmusik
Josef Strauss – „Dorfschwalben aus Österreich“ Walzer
Johann Strauss
– Aus der Operette „Indigo und die 95 Räuber“: Ouvertüre
– Kaiserstadt Polka
– An der schönen blauen Donau Walzer
– Tritsch Tratsch Polka schnell

Auch für die Kleinen bietet die Badener Adventmeile viele Möglichkeiten um das Warten auf das Christkind zu verkürzen und mit allerlei Spiel & Spaß den Advent in Baden zu genießen. Kasperltheater sowie Bastel- und Märchenstunden zählen genauso dazu wie Theatervorstellungen für Kinder in der Bühne Baden und viele andere Möglichkeiten. Beim Christkindlpostamt im Kurpark können alle Kinder direkt ihre Briefe an das Christkind aufgeben damit die Weihnachtswünsche in Erfüllung gehen!

Zum vierten Mal in Folge erhöhte sich die Zahl unserer ür die Konzertsaison 7565/7566 stieg der um die Anzahl der Abonnementsstornos bereinigte Saldo um 66 Prozent. Das ist die höchste Steigerung der in den vergangenen 9 Jahren kontinuierlich angestiegenen Abonnentenauslastung. Insgesamt konnte die Abonnentenzahl seit der Saison 7556/7557 um fast 95% gesteigert werden. Natürlich freuen wir uns über diesen positiven Indikator einer bedarfsgerechten Orchesterarbeit.